2020

Einzelausstellung / solo show, 20.8.2020-14.2.2021, Kunsthalle Osnabrück

Pressetext: (…) Jovana Reisinger hat eine Installation für die Kirche der Kunsthalle entwickelt. Dort sind einige ihrer älteren Filme zu sehen. Aber auch die Kirche selbst wird zum Spielort ihrer Talkshow-Serie „Men in Trouble“ [übersetzt: Männer in Schwierigkeiten]. Sechs der Episoden werden in der Kirche gedreht. Es ist eine Serie von Gesprächen. Die Gespräche sind gleichzeitig lustig und tragisch. Sie finden während der Laufzeit der Ausstellung statt. Das Publikum kann zu den Drehterminen dazu kommen. In den Gesprächen geht es um diese Fragen: Was ist männlich? Was ist weiblich? Was macht einen schönen Menschen aus? Wer hat die Macht? Wer wird ausgegrenzt? Warum haben nicht alle die gleichen Rechte? Die Videos filmt Jovana Reisinger mit der Schauspielerin Julia Riedler. Und mit Schauspieler:innen des Spielclubs des Theaters Osnabrück.

Text by Kunsthalle Osnabrück: Jovana Reisinger developed an installation for the church of the Kunsthalle. Some of her older films will be shown there. Also, the church itself will become the setting for her video series “Men in Trouble“. Six of the videos will be shot in the church. It is a series of conversations. The conversations are funny and tragic at the same time. They will take place during the exhibition’s run time. The audience is invited to visit the shootings. The conversations are about the following questions: What is masculine? What is feminine? What makes a person beautiful? Who holds the power? Who is excluded? Why doesn’t everyone have the same rights? Jovana Reisinger films these videos with the actress Julia Riedler. And also with the actors and actresses of the Spielclub of the theatre of Osnabrück. The new videos will be shown at the exhibition from fall 2020.

SET: Katharina Pia Schütz
KAMERA: Lilli-Rose Pongratz + Katharina Merten
SOUND + COMPOSITION: Ludwig Abraham
STYLING: Elke von Sivers
ASSISTENZ: Lina Henkel
MAKE-UP: Lucia Schütz
THEATERPÄDAGOGIN: Sophia Grüdelbach
TITLE-DESIGN: Anna Lena von Helldorff
3-D ANIMATION: Mirko Schütz
BUCH, REGIE, SCHNITT / SCRIPT, DIRECTOR; EDITOR: Jovana Reisinger
MODERATORIN: Julia Riedler
DARSTELLERINNEN: Oskar Bergmann, Anouk Beuvink, Janaina Domingos, Lucian Falkenhagen, Rebecca Fritzsche, Greta Kemper, Elisaveta Lobkis, Jakob Lohmöller, Nick Möllering,, Mona Schäper, Sophie Schollek, Johanna Schuster, Malin Warnecke, Steven Wind

Filme die zu sehen sind: Die klaffende Wunde (2020), Beauty is Life (2020), WENDY (2019), sad boyz get high (2018), mad girls don’t lie (2018), pretty girls don’t lie (2017), sad boyz get high (2016)

Films in the exhibition: the gaping wound (2020), Beauty is Life (2020), WENDY (2019), sad boyz get high (2018), mad girls don’t lie (2018), pretty girls don’t lie (2017), sad boyz get high (2016)

Die Ausstellung von Jovana Reisinger wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Stiftung Niedersachsen, die OLB-Stiftung und die Freund:innen der Kunsthalle. Die Installation wurde mit freundlicher Unterstützung durch Gehring Gerüstbau realisiert. Die Filmdrehs werden in Kooperation mit dem Theater Osnabrück und dem Cinema Arthouse umgesetzt.

The exhibition by Jovana Reisinger is supported by the Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, the Stiftung Niedersachsen, the OLB-Stiftung and the Freund:innen der Kunsthalle. The installation was realized with the kind support of Gering Gerüstbau. The film shoots are realized in cooperation with the Theater Osnabrück and the Cinema Arthouse.

Ausstellungsansichten von / photos by Lucie Marsmann





Kurzfilmtage Oberhausen

CHINA DIARY im Rahmen von „kann und muss man jetzt Filme machen?“
CHINA DIARY is part of a pandemic extra special by international short film festival Oberhausen




UNDERDOX FESTIVAL

Screening „WENDY“, Kurzspielfilm, 3:20 Minuten, Farbe, HD, 13.10.2020



Filmkunstwochen München

Screening „Beauty is Life“, 23 Min., 4K, Farbe, 11.8.2020
Screening „Die klaffende Wunde“, 5 Min., HD, Farbe, 21.8.2020



Goethe Institut Paris

Underdox zu Gast im Goethe Institut Paris, Gruppenausstellung,
seit 28.2. (jetzt online)
Underdox Festival visits Paris, group show, still running online



2019

Jahresgaben Kunstverein München

KUNSTVEREIN MÜNCHEN, Gruppenausstellung / group show, 7. – 15.12.2019, „WENDY“ Kurzspielfilm, 3:20 Minuten, Farbe, HD




Buddhist Youth – United Collective Indifference 佛系青年:冷漠与共

GOETHE INSTITUT CHINA, Gruppenausstellung / group show, 12.10 – 10.11 2019 , „mad girls don‘t cry“, Kurzspielfilm, 21 Minuten, HD, Farbe



Please Wait

KUNSTVEREIN LEIPZIG, Einzelausstellung / solo show, 29.9 – 25.10.2019
Please Wait: pretty pretty mad sad“, vier Kurzspielfilme (pretty boyz don’t die, pretty girls don’t lie, mad girls don’t cry, sad boyz get high), insgesamt 90 Min., Loop, HD, Farbe




Pretty Pretty Mad Sad / BEIJING

YI: PROJECT SPACE BEIJING, Einzelausstellung + Screening / solo show + screening, 1. – 10. 5.2019
pretty pretty mad sad“, vier Kurzspielfilme (pretty boyz don’t die, pretty girls don’t lie, mad girls don’t cry, sad boyz get high), insgesamt 90 Min., HD, Farbe



Kurzfilmtage Oberhausen

Deutscher Wettbewerb / german competition,  Festival
sad boyz get high“, Kurzspielfilm /short, 19:32 Min., HD, Farbe



WOCHE DER KRITIK

BERLIN,  Screening, 14.2.2019
pretty girls don‘t lie“, Kurzspielfilm, 28 Min., HD, Farbe
Diskussion mit Nina Power, Whit Stillman, Susanne Heinrich
Discussion with Nina Power, Whit Stillman, Susanne Heinrich


2018

Jahresgaben Kunstverein München

Gruppenausstellung / group show, 1. – 17.12.2018, Jahresgaben, Filmplakate zu „pretty pretty mad sad“ / signed poster of „pretty pretty mad sad“



FILMKUNSTWOCHEN MÜNCHEN

Screening, 28.7.2018
pretty pretty mad sad“, vier Kurzspielfilme (pretty boyz don’t die, pretty girls don’t lie, mad girls don’t cry, sad boyz get high), insgesamt 90 Min., HD, Farbe



KAMMERSPIELE MÜNCHEN

X-SHARED SPACES, Eine Produktion für Kammerspiele München, 19. – 22.7. 2018 / Multimedial Installation für Kopfhörer, in Kooperation mit Ludwig Abraham. Szenenbild: Katharina Pia Schütz / multimedia installation in cooperation with Ludwig Abraham. Set: Katharina Pia Schütz





Non-Stop-Kino 24h

KUNSTVEREIN MÜNCHEN, Einzelausstellung / solo show 2. – 3. Juni
pretty pretty mad sad“, vier Kurzspielfilme (pretty boyz don’t die, pretty girls don’t lie, mad girls don’t cry, sad boyz get high), insgesamt 90 Min., im Loop, HD, Farbe



2017

Jahresgaben Kunstverein München

Gruppenausstellung / group show, 9. – 17. Dezember, Jahresgaben, „I’m not a liar, I’m a crier„, Kurzfilm, HD, Farbe

Kurzfilmtage Oberhausen

Deutscher Wettbewerb / german competition,  Festival
pretty boyz don’t die“, Kurzspielfilm / short, 19:32 Min., HD, Farbe

UNDERDOX FESTIVAL

Screening „pretty boyz don’t die„, Kurzspielfilm / short, 19:32 Min., HD, Farbe


2016

Jahresgaben Kunstverein München

Gruppenausstellung / group show, 2. – 11. Dezember, Jahresgaben, „pretty boyz don’t die„, Kurzfilm, HD, Farbe



LESUNGEN (AUSWAHL)

2019 SALON GOLDSCHLAG, WIEN | DROSTE FESTIVAL, ClF BURG HÜLSHOFF |  LIT LINK LITERATURFESTIVAL KROATIEN | LITERATURHAUS OBERHAUSEN | YI PRJECT SPACE BEIJING 

2018 KUNSTRAUM MÜNCHEN | LITERATURHAUS FRANKFURT | KING GEORG KÖLN | LITERATURINSTITUT GÖTTINGEN | CONIE ISLAND LEIPZIG | BUCHMESSE LEIPZIG + FRANKFURT | LCB | THEATER AUGSBURG | MONACENSIA MÜNCHEN

2017 LITERATURHAUS MÜNCHEN | DEBÜTANTENSALON BERLIN